Der Glücksfall

Liebe - und manchmal geht sie seltsame Wege

 

Gerade mal zwei Tage arbeitet Jessica als Assistentin der Geschäftsleitung in einem Frankfurter Sterne Hotel. Da geschieht das Unglück! Achtlos stolpert sie über einen Koffer, stürzt die Hoteltreppe hinunter und fällt ins Koma. Als sie zu sich kommt, liegt sie neben einem Grabstein auf dem alten Friedhof von Sweetheart Abbey in Schottland. Ohne jegliche Erinnerung, verwirrt und mutlos, ergreift sie die Hand des Fremden, der ihr seine Hilfe anbietet.Er steht ihr auch weiterhin bei und bringt sie zu einem ortsansässigen Arzt, der in ihr seine Patientin Claudia Rainolds erkennt.



Tanz mit mir

Seit zwanzig Jahren ist Leonie glücklich verheiratet. Doch wie schon des Öfteren, herrscht auch diesmal wieder Krisenstimmung vor dem gemeinsamen Urlaub. Da Erich glaubt, unabkömmlich in der Firma zu sein, muss sie die gebuchte Reise zum wiederholten Mal stornieren. Aus Enttäuschung beschließt sie, sich in der alten Heimat bei ihren Eltern zu erholen.

 

Als sie bei einer Zufallsbegegnung in die karibikblauen Augen eines Fremden blickt, kommen lange verborgene Gefühle wieder hoch. Eine Laune des Schicksals? Für Leonie beginnt eine berauschende Achterbahnfahrt der Gefühle …



Gegen alle Vernunft

Jana ist seit zehn Jahren Witwe. Mit Männern hat sie abgeschlossen. Sehr erfolgreich im Beruf, fließt ihr Leben in geregelten Bahnen. Das ändert sich, als sie den charismatischen, um vierzehn Jahre jüngeren Juniorchef des Unternehmens kennenlernt. Längst verschollen geglaubte Wünsche und Gefühle sorgen nicht nur für Tumult in ihrem Kopf. Zwei weitere Männer bemühen sich plötzlich um sie. Hin und her gerissen von ihren Empfindungen, muss Jana herausfinden, was sie wirklich will. Eine Hochzeit, Reisen zwischen München, Köln und der Toskana, Drohbriefe, ein Unfall und Mordanschläge sorgen für zusätzliches Chaos. Hat sie sich in einen Psychopathen verliebt?



Sodbrennen

Es ist still, kalt und leer geworden im Haus am Ammersee, nachdem die erfolgsverwöhnte Schriftstellerin Greta Sander, von ihrem geliebten Ehemann auf tragische Weise verlassen wurde. Ihre Welt hat jeglichen Zauber verloren und scheint ohne ihn an ihrer Seite, nur noch grau und trostlos. Mit gut durchdachtem Kalkül verfolgt sie nur noch ein Ziel, dieses scheinbar sinnlos gewordene Leben zu beenden.
Ein unerwartetes Ereignis vereitelt jedoch bereits den ersten Versuch und auch der zweite bleibt unvollendet. Wird es einen weiteren Versuch geben oder begreift sie, dass ihre Zeit noch nicht abgelaufen ist? Und wie soll sie die schicksalhaften Begegnungen deuten, die sich plötzlich zu häufen scheinen?



Ich habe dir vertraut

… bis eines Tages die rosarote Brille zerbrach und ein anderer, fremder Mensch vor mir stand.

 

Nach Elmars Seitensprung flüchtet Senta an den Ferienort ihrer Kindheit, ins Haus ihrer verstorbenen Großeltern. Eine Entscheidung, die sie bereits am nächsten Morgen bereut, als sie im alten Holzschuppen auf eine unbekannte Frauenleiche starrt. Durch das Wiedersehen mit ihren beiden Jugendfreunden, die in Folge der Ereignisse wieder in ihr Leben treten, holt die Vergangenheit sie ein. Alte Konflikte brechen auf. Der unaufgeklärte Tod einer Freundin aus Jugendtagen wirft Fragen auf, die möglicherweise mit der Frauenleiche in Zusammenhang stehen. Lügen, Psychoterror, Intrigen und folgenschwere Ereignisse bringen Senta an den Rand ihrer psychischen Kraft. Letztendlich weiß sie nicht mehr, wem sie trauen kann und ob sie das ganze unbeschadet übersteht.



Wenn die Schatten länger werden

Noras heile Welt bricht wie ein Kartenhaus in sich zusammen, als sie erfährt, dass ein Tumor in ihrem Kopf wächst. Sie muss schnellstens operiert werden. Doch am Abend vor der lebensverlängernden Operation, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung. Ohne ihre Familie zu informieren, verschwindet sie heimlich aus der Klinik. Ist es ein makabrer Zufall, dass gerade an diesem Punkt ihres Schicksalsweges, die Liebe in ihr Leben tritt und sie dazu zwingt, ihre Situation neu zu überdenken?


Schreiben Sie mir:


Neuerscheinungen:


Blutsbande

Ein unerwartetes Testament sorgt an Amelies 30. Geburtstag für Aufregung. Sie erbt das Weingut ihres Vaters, den sie nie kennengelernt hat. Durch einen Brief von ihm, erfährt sie von einem dunklen Familiengeheimnis und von Seelen, die keine Ruhe finden. Da es laut seiner Aussage allein ihr möglich ist, den Bann zu brechen, bittet er sie, diese Aufgabe zu übernehmen, um dem Haus dadurch seinen Frieden zurückzugeben. Doch um mehr über ihre Vorfahren und die zu lösende Aufgabe zu erfahren, muss sie zuvor das von ihm bezeichnete „Herz des Hauses“ finden. Als sie das Gut besucht, ohne ihre wahre Identität preiszugeben, wird ihr bis dahin ruhig dahinplätscherndes Leben komplett auf den Kopf gestellt. Wird ihr der mysteriöse Fremde, der ihr eigenes Herz vom ersten Augenblick an gefangen nimmt, beistehen?

Rezensionen:


★★★★★

Leichter Lesespaß mit Überraschungen

Von Petra Plaum am 27. April 2019 bei Amazon

 

"Tanz mit mir" kam mit mir auf Urlaubsreise und sollte mich - die ich sonst Frauenromane nur noch selten lese - in erster Linie unterhalten. Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Erfreulicherweise fand ich in Gabriele Walters Buch einige Überraschungen und ahnte lange nicht, welches Ende sich anbahnt. Die Hauptpersonen sind nicht nur (genretypisch) attraktiv, klug und talentiert, sondern kämpfen immer wieder mit ihren dunklen Seiten, das schenkt "Tanz mit mir" Spannung. Natürlich ist da mehr Geld, mehr Drama, mehr Happy End als (meistens) im echten Leben, dennoch geht dieser Roman tiefer unter die Haut als die meisten Frauenromane, liest sich leicht, ist aber alles andere als seicht. Ein echtes Lesevergnügen.